Kleines BW mit Güterverladung

17.07.2012

Nun habe ich auch hier wieder etwas weitermachen können, bzw. auch die Lust dazu gehabt. Bilder muss ich allerdings noch machen.

Hier habe ich jetzt zwei Formsignale und Bogobit Bremsmodule eingebaut, sowie die Gleise angefangen ein zu schottern.

 

26.09.2014

In diesem Bereich hat es eine kleine Änderung gegeben. Die beiden Formsignale stehen noch, aber die Bremsmodule wurden wieder ausgebaut, da ich ja nun über PC steuere. Ausserdem bin ich dabei das große Tunnelportal gegen zwei kleine zu ersetzen. Hier mal ein paar Bilder dazu.

 

 03.12.2015

Nach einigen Überlegungen und Umbau der Gleisführung habe ich nun angefangen den Bereich um die Güterverladung und den Bereich vor dem Dorf zu gestalten. Beim Pflaster für die Güterverladung habe ich mich für die Kopfsteinpflasterplatten von Faller entschieden und sie dann entsprechend farblich behandelt. Die Farben stammten diesmal von Revell Aquacolor. Mit einem einem neutralen Grau habe ich erstmal die ganze Fläche gestrichen um einen einheitlichen Farbton hin zu bekommen. Dann mit zwei dunkleren Grautönen alles fleckig gemacht. Nun wieder die ganze Fläche mit Woodland Scenecis Earth Color Steingrau übergepinselt. Diese Farbe weist eine gewisse Transparenz beim Trocknen auf.  Dann habe ich etwas Minitec Parabraunerde in die Fugen gefegt und zu guter Letzt mitels Drybrushing Hellgrau als Highlights aufgebracht.

Der Bereich vor dem Dorf wird erst mit Gips (Flächenglätter) vormoduliert. Dann erfolgt die farbliche Gestaltung. Für den großen Zwischenraum habe ich einen kleinen Wald vorgesehen. In den anderen Bereichen entscheide ich wenn es soweit ist.

08.12.2015

Die letzten Tage habe ich mich dem Bereich vor dem Dorf gewidmet, nachdem der Gips getrocknet war. Zuerst wurde alles mit Acryl Farbe "burnt umber" gestrichen. Dann wurde an den Gleisen, sowie an verschiedenen kleinen Stellen, gesiebter Gartensand verklebt. Nach dem Trocknen konnte das erste Grün sprießen. Angefangen mit einzelnen Grasbüscheln und dann die größeren Bereiche mit einer Grasmischung, die sich zufällig durch das wieder aufsaugen der schon vorher, auf anderen Segmenten, verwendeten Grasfasern ergeben hatte.

14.12.2015

So langsam wächst das Grün. Die zwei großen Bäume und die Birke erwarb ich auf der Modellbahnaustellung in Nienburg und die beiden anderen Bäume sind ein Mix aus Heki Baumrohlingen und Silhoutte Belaubungsmaterial. Die Rohlinge wurden zuerst mit der Airbrush in einem Olivgrün lackiert und dann graue Farbe mit Drybrush aufgetragen.

09.01.2016

Wieder sind 5 neue Bäume hinzu gekommen. Zwei entstanden wieder aus Heki-Plastikrohlingen und Silhoutte Belaubung. Die anderen drei (2x Birke und 1x Buchenähnlich) entstanden aus Seemoosästen und NOCH Belaubung. Die Seemoosäste habe ich diesmal vorher 24 Stunden in einem Glyzerin Wasser Gemisch eingelegt und dann trocknen lassen, wobei ich die doch sehr verbogenen Äste beim Trocknen mittles leichten Gewichten aufgehängt und etwas begradigt habe.

Während des Trocknens konnte ich mich dann noch ein bißchen Bastelarbeit widmen. Für den Güterbereich habe ich zum einen ein altes Dampflokgehäuse mit Echtrost versehen (vorher die Dampfkesseltür noch geöffnet) und eine Absetzmulde farblich behandelt und mit Chipping Medium gealtert.

12.01.2016

Und weiter ging es mit dem Basteln. Für die linke hintere Ecke des Güterbereichs habe ich ja einen kleinen Schrottplatz vorgesehen, wo dann auch der verrostete Lokkessel stehen soll. Da ich noch einen Container in der Restekiste hatte habe ich mir gedacht der wäre ideal als Material und Werkzeuglager. Also erstmal Tür ausgeschnitten und im geöffneten Zustand angeklebt, nun konnte es ans fröhliche Altern gehen. Auch hier kam wieder das Chipping-Medium zum Einsatz. Die Grundfarbe ist Vallejo Air Rust. Auf ihr wurden weitere Rostflecken mit dem Set von Livecolor aufgebracht. Dann Chipping-Medium und zum Schluß Aged-White von Vallejo Air. Nun konnte das fröhliche Altern beginnen. Zum Schluß noch mit Streaking Grime von MIG und Rost Wash von Vallejo ein paar Verlaufsspuren.

09.11.2016

Nach längerer Modellbahnpause, auch durch den Sommer bedingt, geht es wieder weiter. Nachdem die Firma Juweela meinen Vorschlag für Schrottautos ohne Echtrost und auch Schrott-LKWs umgesetzt hat, hab ich mir je ein Set gekauft und entsprechend Hand, bzw. den Pinsel angelegt. Zum Einsatz kamen die Acrylfarben, das Chipping Medium und das Washing von Vallejo, sowie das Dust & Rust Set von LifeColor. Hier die ersten Fotos vom Bemalen. Bei ein paar Fotos hab ich noch eine Beschreibung zu den Arbeitsgängen gemacht.

Ich denke von den Autos muss ich mir noch ein paar mehr holen, damit die dann schön gestapelt werden können. Bilder folgen dann natürlich wieder.

30.03.2020

Der Güterbereich bekommt noch eine kleine Fertigungshalle mit Büros. Das Gebäude entsteht aus den Teilen des Auhagen Startset Baukastensystem 80 050 und wird mittels 3 Druck noch mit Inneneinrichtung versehen. Die Inneneinrichtung wird zwar später vielleicht nicht so gut zu sehen sein, aber ich lasse das Dach abnehmbar und so kann man auch mal einen besseren Blick hinein werfen. Gealtert habe ich das Gebäude diesmal mit Pastellkreiden und späterem Schutzüberzug mit mattem Klarlack. Im "Tipps, Tricks & Basteleien" Bereich werde ich noch beschreiben wie ich die Fugen hinbekommen habe.

20.04.2020

Das Dach hat jetzt auch seine Alterung bekommen und ich habe angefangen die Halle ansich mit Leben zu befüllen.

Die Alterung des Daches werde ich nochmal im Bereich "Tipps, Tricks & Basteleien" beschreiben.

Hier Bilder dazu:

New Gallery

A new gallery to edit